Wissenschaftliche Konferenz 2021 Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Eine österreichische und globale Herausforderung 27. – 28. Mai 2021

Die Konferenz ist öffentlich zugänglich und findet in der Sky Lounge der Universität Wien statt (Oskar-Morgenstern-Platz 1 | 12. OG). Aufgrund der COVID-19 Bestimmungen bitten wir Sie um eine Anmeldung unter office@ustinov.at. Bitte geben Sie uns bekannt, ob Sie an einem oder an beiden Tagen an der Konferenz teilnehmen möchten. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nur eine beschränkte Anzahl an TeilnehmerInnen einlassen können. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um Ihre Teilnahme zu bestätigen. Die Teilnahme an der Konferenz ist auch online möglich. Die entsprechenden Links finden Sie im Programm. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos oder Aufnahmen, auf denen Ihre Person zu sehen ist, von den Organisatoren der Veranstaltung veröffentlicht werden dürfen.

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit der Katholisch- Theologischen Fakultät, der EvangelischTheologischen Fakultät der Universität Wien und dem Forschungszentrum Religion and Transformation in Contemporary Society statt.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Wien Kultur, des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, der Österreichischen Nationalbank, des Zukunftsfonds der Republik Österreich und der Peter Ustinov Stiftung
27. Mai 2021 | 09:00 – 20:30 | Wissenschaftliche Konferenz (Tag 1) | Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Eine österreichische und globale Herausforderung

Die Konferenz findet in der Sky Lounge der Universität Wien statt | Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien | Teilnahme online unter https://youtu.be/4zzEpswaZHE

Eröffnung | 09:00 – 09:30 | Dr. Hannes Swoboda und Assoz.Univ.Prof.in Regina Polak

Vormittag | Teil 1 | Antisemitismus im globalen Kontext, mit Schwerpunkt Österreich

Vortrag (1) | 09:30 – 10:30 | Rabbi Andrew Baker | Personal representative of the OSCE CiO on combating anti-Semitism

Combating anti-Semitism in the OSCE-Region with a special focus on Austria: Contemporary Challenges and long-time Experiences

Vortrag (2) | 10:30 – 11:30 | Andreas Peham | Dokumentationsarchiv des österreichischen Widertands

Zum antisemitischen Kern aktueller Verschwörungstheorien

15´ Pause

Debatte | 11:45 – 13:15 | Antisemitismus in Österreich. Aktuelle Brennpunkte und Erscheinungsformen





Dr. Doron Rabinovici | Schriftsteller und Herausgeber der Publikation „Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte, 2019 em. Prof.in Ruth Wodak | Sprachwissenschaft, Universität Wien und Lancaster University Dipl.-Päd. Moussa al-Hassan Diaw, M.A. | Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster

45´ Pause

Nachmittag | Teil 2 | Antisemitismus aus religiöser bzw. theologischer Perspektive

Vortrag (3) | 14:00 – 15.00 | ao.Univ.Prof. Wolfgang Treitler | Katholisch- Theologische Fakultät der Universität Wien

Christlicher Antijudaismus und seine Aktualität

Vortrag (4) | 15:00 – 16:00 | Dr. Richard Blättel | Lehrer für Philosophie und Deutsch, Promotion am Institut für Jüdisch-Christliche Forschung in Luzern

Antisemitismus aus der Sicht jüdischer Rabbinen

Abend | Teil 3 | Zu den spezifischen Aufgaben der Religionsgemeinschaften und des Religionsunterrichts

Assoz.Prof.in Regina Polak und Univ.Prof. Zekirija Sejdini | Workshop | 18:30 – 20:30 | Workshop der Referent*innen vom Nachmittag mit christlichen, jüdischen und islamischen Religionslehrer*innen sowie Studierenden der christlich-theologischen Fakultäten, des Instituts für islamische Theologie, des Instituts für Judaistik sowie der KPH Wien - Krems

28. Mai 2021 | 09:00 – 17:00 | Wissenschaftliche Konferenz (Tag 2) | Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Erfahrungen aus der Praxis im Umgang mit Antisemitismus

Die Konferenz findet in der Sky Lounge der Universität Wien statt | Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien | Teilnahme online unter https://youtu.be/bVBXG317ack

Vormittag | Teil 1 | Praxiserfahrungen im Umgang mit Antisemitismus

Präsentation | 09:00 – 11:30 | Projekte und Erfahrungen aus der Praxis

Dr.in Verena Krausneker | Shalom Alaikum | Flüchtlingsarbeit als Antisemitismusprävention?

Dr.in Barbara Staudinger | Direktorin Jüdisches Museum Augsburg, Kuratorin der

Ausstellung „Die Stadt ohne …“ | Gesellschaftspolitische Aufgaben – via Zuschaltung Dr.in Helene Maimann | Kunst und Kultur im Dienst der Antisemitismus-Prävention? Canan Yasar, BEd. | MJÖ | Muslime gegen Antisemitismus Fabian Rühle, MA | CENTROPA Kenan Güngör, Dipl.Soz. | Think.Difference Dr. Yuval Katz | Geschäftsführer des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische

Zusammenarbeit | Interreligiöser Dialog als Antisemitismusprävention?

30´ Pause

Vortrag (1) | 12:00 – 13:00 | Univ.Prof. Dr. Martin Rothgangel | Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Wien, Institut für Religionspädagogik Antisemitismusbekämpfung durch Bildung

Nachmittag | Teil 2 | Ausblick

Vortrag (2) | 14:00 – 15:00 | Mag. Peter Menasse | Kommunikationsberater und Publizist Antisemitismus als komplexes System

Podiumsdiskussion | 15:00 – 16:00 | Perspektiven der jüngeren Generation Impulsstatement | Amber Weinber; BA. | World Jewish Congress

Dr.in Julia Spichal | ev. Theologin Amber Weinber; BA | World Jewish Congress Fabian Reicher; BA | Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit Anna Davogg; BA | Café Abraham Asma Aiad; MA | MJÖ (angefragt) Illya Babkin | JÖH

Abschluss | 16:00 – 17:00 | Ergebnissicherung und Abschlussdebatte

Mitglied werden