Wir trauern um Erich Leitenberger

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist Prof. Erich Leitenberger unerwartet verstorben. Von seinem Ableben ist der Vorstand des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit tief betroffen und voll Trauer. Mit Erich Leitenberger, der ökumenisch und interreligiös engagiert war, verlieren wir einen sehr wichtigen, unermüdlichen und seit Jahrzehnten treuen Freund und Förderer des christlich-jüdischen Gesprächs. Seine Profession, Beruf und Berufung, war der Journalismus. Mit dessen Mitteln hat er sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass Initiativen und Personen des christlich-jüdischen Gesprächs in der kirchlichen Öffentlichkeit entsprechende Aufmerksamkeit finden. Ein besonderes Anliegen war ihm, die christlich-jüdischen Initiativen aus Italien in Österreich bekannt zu machen. Er selbst blieb dabei stets im Hintergrund. Am Sonntagabend nahm Erich Leitenberger noch per ZOOM am Ökumenischen Gottesdienst zum Tag des Judentums  in der Anglikanischen Kirche Wien teil und schrieb den Bericht darüber. Seit einigen Jahren war er Mitglied des redaktionellen Beirates der Zeitschrift Dialog/DuSiach und einer der Rechnungsprüfer des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Für den Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit
Martin Jäggle, Präsident

Mitglied werden oder Newsletter abonnieren