Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Eine österreichische und globale Herausforderung

04. März 2021 | 16:00 – 18:00 | Zur Kontinuität des Antisemitismus. Von der Wiener Gesera 1421 bis zur Gegenwart | online Podiumsdiskussion inkl. Live-Stream in Zusammenarbeit mit der Wochenzeitung Die FURCHE (Teilnahme unter | https://youtu.be/VHq0T-Kiq10 )


Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus.
Eine österreichische und globale Herausforderung


04. März 2021 | 16:00 – 18:00 | Zur Kontinuität des Antisemitismus. Von der Wiener Gesera 1421 bis zur Gegenwart
Online Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung der Wochenzeitung Die FURCHE

Dr. Hannes Swoboda | Vorstandsvorsitzender des Sir Peter Ustinov Instituts
Begrüßung

30´ Impulsvortrag
Dr.in Martha Keil | Direktorin, Institut für jüdische Geschichte in Österreich
„Judenbilder“ und Stereotype – von der Wiener Gesera 1421 bis heute

90´ Panel
Dr.in Eva Zeglovits | Geschäftsführerin IFES
Ergebnisse der Antisemitismusstudien 2018 für Österreich

Dr. Ferenc Simon | Dechant und Diözesanbeauftragter für die christlich-jüdische Zusammenarbeit
Christlich- jüdische Zusammenarbeit im Kampf gegen Antisemitismus

Ao. -Univ. Prof.in Dr. Helga Embacher | Institut für Zeitgeschichte, Universität Salzburg
Zeitgenössischer Antisemitismus und seine Erscheinungsformen

Prof.in Dr.in Éva Kovács | Wissenschaftliche Leitung, Simon Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien
Antisemitismus und die neuesten Entwicklungen in Ungarn

Bundesministerin Mag.a Karoline Edtstadler | Bundesministerin für EU und Verfassung
Vorhaben im Rahmen der Bundesregierung und der Nationale Aktionsplan gegen Antisemitismus
(angefragt)

Rabbiner Jaron Engelmayer | Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien
Antisemitismus in Österreich und was dagegen unternommen werden kann

Moderation | Assoz.Prof.in Regina Polak
28. April 2021 | 16:00 – 18:00 | Erfahrungen und Herausforderungen in der österreichischen Erinnerungskultur
Hybride Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung der Wochenzeitung Die FURCHE

20´Impulsvortrag
em. Univ.-Prof. Dr. Martin Jäggle | ehem. Dekan der Katholisch- Theologischen Fakultät der Universität Wien
Erinnerung an die Wien Gesera – Zur Notwendigkeit einer erneuerten Erinnerungskultur

20´ Präsentation der Protokolle als Video-Beiträge

80´ Panel
Dr. Hanno Loewy | Direktor Jüdisches Museum Hohenems

em. Prof.in Aleida Assmann | Fakultät für Literaturwissenschaft der Universität Konstanz
(angefragt)

Dr.in Victoria Kumar | Stv. Geschäftsführerin Institut für Holocaust Education des BMBWF | erinnern.at

Mag. Awi Blumenfeld | Institutsleiter am Institut für jüdische Religion an der KPH Wien-Krems

Dr. Christoph Konrath | Abteilungsleiter parlamentswissenschaftliche Grundsatzarbeit

Dr. Otto Friedrich | Die Furche

Moderation | Assoz.Prof.in Regina Polak




Wissenschaftliche Konferenz 2021
Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus.
Eine österreichische und globale Herausforderung


27. Mai 2021 | 09:00 – 20:30 | Wissenschaftliche Konferenz (Tag 1) | Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Eine österreichische und globale Herausforderung
Die Konferenz findet in der Skylounge der Universität Wien statt | Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien

Eröffnung | 09:00 – 09:30 | Dr. Hannes Swoboda und Assoz.Univ.Prof.in Regina Polak

Vormittag | Teil 1 | Antisemitismus im globalen Kontext, mit Schwerpunkt Österreich

Vortrag (1) | 09:30 – 10:30 | Rabbi Andrew Baker | Personal representative of the OSCE CiO on combating anti-Semitism
Combating anti-Semitism in the OSCE-Region with a special focus on Austria: Contemporary Challenges and long-time Experiences

Vortrag (2) | 10:30 – 11:30 | Andreas Peham | Dokumentationsarchiv des österreichischen Widertands
Zum antisemitischen Kern aktueller Verschwörungstheorien

30´ Pause

Debatte | 12:00 – 13:45 | Antisemitismus in Österreich. Aktuelle Brennpunkte und Erscheinungsformen
- Dr. Doron Rabinovici | Schriftsteller und Herausgeber der Publikation „Neuer Antisemitismus? Fortsetzung einer globalen Debatte, 2019
- em. Prof.in Ruth Wodak | Sprachwissenschaft, Universität Wien und Lancaster University
- Dipl.-Päd. Moussa al-Hassan Diaw, M.A. | Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster

15´ Pause

Nachmittag | Teil 2 | Antisemitismus aus religiöser bzw. theologischer Perspektive

Vortrag (3) | 14:00 – 15.00 | ao.Univ.Prof. Wolfgang Treitler | Katholisch- Theologische Fakultät der Universität Wien
Christlicher Antijudaismus und seine Aktualität

Vortrag (4) | 15:00 – 16:00 | Rabbiner Michel Bollag |
Antisemitismus aus der Sicht jüdischer Rabbinen (angefragt)


Abend | Teil 3 | Zu den spezifischen Aufgaben der Religionsgemeinschaften und des Religionsunterrichts
Assoz.Prof.in Regina Polak und Univ.Prof. Zekirija Sejdini | Workshop | 18:30 – 20:30 | Workshop der Referent*innen vom Nachmittag mit christlichen, jüdischen und islamischen Religionslehrer*innen sowie Studierenden der christlich-theologischen Fakultäten, des Instituts für islamische Theologie, des Instituts für Judaistik sowie der KPH Wien - Krems





28. Mai 2021 | 09:00 – 17:00 | Wissenschaftliche Konferenz (Tag 2) | Kontinuität und Aktualität des Antisemitismus. Erfahrungen aus der Praxis im Umgang mit Antisemitismus
Die Konferenz findet in der Skylounge der Universität Wien statt | Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien

Vormittag | Teil 1 | Praxiserfahrungen im Umgang mit Antisemitismus

Präsentation | 09:00 – 11:30 | Projekte und Erfahrungen aus der Praxis
- Dr.in Verena Krausneker | Shalom Alaikum | Flüchtlingsarbeit als Antisemitismusprävention?
- Dr.in Barbara Staudinger | Direktorin Jüdisches Museum Augsburg, Kuratorin der Ausstellung „Die Stadt ohne …“ | Gesellschaftspolitische Aufgaben – via Zuschaltung
- Dr.in Helene Maimann | Kunst und Kultur im Dienst der Antisemitismus-Prävention?
- Canan Yasar, BEd. | MJÖ | Muslime gegen Antisemitismus
- Edward Serotta | CENTROPA – via Zuschaltung (angefragt)
- Johan Tynell | Scandinavian Jewish Community Security Initiative – via Zuschaltung (angefragt)
- Dr. Yuval Katz | Geschäftsführer des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit | Interreligiöser Dialog als Antisemitismusprävention?

30´ Pause

Vortrag (1) | 12:00 – 13:00 | Univ.Prof. Dr. Martin Rothgangel | Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Wien,
Institut für Religionspädagogik
Antisemitismusbekämpfung durch Bildung



Nachmittag | Teil 2 | Ausblick

Vortrag (2) | 14:00 – 15:00 | Mag. Peter Menasse | Kommunikationsberater und Publizist
Antisemitismus als komplexes System

Podiumsdiskussion | 15:00 – 16:00 | Perspektiven der jüngeren Generation
Impulsstatement | Amber Weinber; BA. | World Jewish Congress
- Dr.in Julia Spichal | ev. Theologin
- Amber Weinber; BA | World Jewish Congress
- Fabian Reicher; BA | Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit
- Anna Davogg; BA | Café Abraham
- Asma Aiad; MA | MJÖ (angefragt)
- Illya Babkin | JÖH

Abschluss | 16:00 – 17:00 | Ergebnissicherung und Abschlussdebatte


Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit der Katholisch- Theologischen Fakultät und der Evangelisch- Theologischen Fakultät der Universität Wien statt.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Wien Kultur und des Wiener Städtischen Versicherungsvereins




Mitglied werden