Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg erhielt Auszeichnung

Ehrenmitglied des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit
Übergabe der Urkunde am 14. März 2022 beim Konzert der Gruppe Schalom - Extended
Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg erhielt die Urkunde der Ehrenmitgliedschaft des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit am Abend des 14. März 2022 beim Konzert der Gruppe Schalom – Extended, im Wiener Metropol. Er ist der erste Oberrabbiner, der diese Auszeichnung erhielt.
Begründet wurde die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft u.a. mit:
„In vielfältigen Formen und Formaten, auch mit Hilfe von Witz und Humor haben Sie vielen Menschen jüdisches Leben und jüdischen Glauben nähergebracht sowie zum Gespräch und zur Annäherung zwischen Judentum und Christentum wesentlich beigetragen.
Seit 2012 zeigen Sie als singender Rabbiner der Gruppe „Shalom! Music Between Friends“, jetzt „Schalom - Extended“ mit Repräsentanten der evangelischen und der katholischen Kirche, worauf es in der christlich-jüdischen Zusammenarbeit ankommt: aufeinander hören, den richtigen Takt finden, sich authentisch mit seinen eigenen Fähigkeiten einbringen, zur gemeinsamen Freude und zur Ehre des Ewigen.
Die Ehrenmitgliedschaft des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit anerkennt Ihre großen Verdienste für die christlich-jüdische Zusammenarbeit, sie ist ein Zeichen des herzlichen Dankes und unserer Freundschaft mit Ihnen.“
Martin Jäggle, Präsident, Willy Weisz, Vizepräsident, Margit Leuthold, Vizepräsidentin.

Mitglied werden